+39 0471-847762
Ambiente

Der Heilige von Ojes

Der Heilige aus dem Gadertal - Sant Ujöp Frëinademetz

Im Weiler Oies lebten früher mehrere Bauernfamilien mit insgesamt über 20 Kindern. Aus einer dieser Familien ist 1852 der Missionar Ujöp Freinademetz hervorgegangen, der von 1879 bis 1908 in China gelebt hat. Im Jahre 2003 ist er vom Heiligen Vater Johannes Paul II. heilig gesprochen worden, nachdem er bereits 1975 die Seligsprechung erreicht hatte. Ihm zu Ehren ist 1995 eine Kirche in Oies nach den Plänen des Arch. Oswald Valentini gebaut worden, wo früher das Futterhaus der Familie Pitscheider gestanden hatte. Ladinische Elemente (Stein und Holz) sind mit chinesischen (Dachform) vermischt worden. Daneben befindet sich das Geburtshaus des Heiligen, ein typisch ladinisches Bauernhaus. Heutzutage befindet sich im Untergeschoss eine kleine Kapelle, im Erdgeschoss die Stube und mehrere Kammern; hier können auch Andachten abgehalten werden und Meditationen. 

Ein bescheidenes Museum erzählt aus dem Leben des Heiligen. Mehrere Gegenstände des Heiligen sind ausgestellt, wie Fotos, die den ladinischen Missionar in China zeigen, zusammen mit seinen geistlichen Mitbrüdern und Briefe, die er seinen Verwandten und Freunden nach Hause schrieb. Darin erzählt er, wie es ihm als Missionar erging, in einem ganz anderen Land im Vergleich zu jenem, das er von klein auf kannte. Er beschreibt das Leben der Chinesen, ihre Lebensart und ihren Charakter, Es ist auch die Rede von den Unbilden, die er besonders während des Boxeraufstandes hat erleiden müssen. Es kommen viele Pilger nach Oies und zwar von überall her, um sich vom Heiligen von Oier Gnade zu erlflehen. Der bedeutendste Pilger ist der Heilige Vater Papst Benedikt XVI.; er ist im August 2008 als Pilger nach Oies gekommen. Auch mehrere Bischöfe, darunter der Wiener Kardinal Franz König (1905-2004) haben den Wallfahrtsort Oies aufgesucht.

BOOKING NOW

Online Buchen

Bestpreisgarantie bei direkter Buchung.

TOP

This website requires capabilities not supported by your browser. Please use other browser.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.. Lesen Sie mehr.